logotype

Spruch der Woche


"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt!"
(Laotse)

image1 image2 image3

" Komm, lieber Mai und mache ...." 

Liebe Pfarrbewohnerinnen, liebe Pfarrbewohner!

Was mag sich Christoph Adolph Overbeck gedacht haben, als sein Text zu diesem Lied 1776 erstmals veröffentlicht wurde? 

Es mag die Freude auf den Frühling gewesen sein, auf grüne Bäume und blühende Veilchen am Bache, auf neues aufblühendes Leben und Wärme. Dass Wolfgang Amadeus Mozart die Melodie dazu schrieb, mag den Erfolg dieses Liedes vollendet haben. Bis in die Gegenwart ist es in allen Volksliederbüchern zu finden und wohl noch weit darüber hinaus. Generationen von Menschen haben es irgendwann gelernt und gesungen und werden es noch weiter tun. 

Für mich ist es auch so etwas wie ein "Sehnsuchtslied" nach einem guten Leben mit Freude und Glück darin. Und so packe ich auch jedes Mal, wenn ich dieses Lied höre oder singe, so manche Sehnsucht meines Lebens und des Lebens vieler Menschen mit hinein.

"Komm, lieber Mai und mache..."
Nachdem wir an die lebensspendende Kraft Jesu glauben, bitten wir ihn - nicht nur im Monat Mai besonders auch auf die Fürsprache der Gottesmutter Maria vertrauend:

Mache die Welt wieder sicherer, heile sie von diesem tödlichen Virus, mache Menschen wieder gesund, lass alle wieder Arbeit, Hoffnung und Zuversicht finden. Lass die Menschen wieder neu zusammenfinden und Kraft und Stärke durch Gemeinschaftserlebnisse erfahren und, und, und, ....

Auch unsere Kirchen möchten wieder voller werden dürfen, damit die Kraft der Gemeinschaft auch in unserem Glauben wieder neu spürbar wird.

Dazu lädt uns der Monat Mai ein - besonders auch durch die bevorstehenden Feste und Feiern. In großer Vorfreude darauf lade ich Sie alle dazu ein und grüße Sie bis dahin sehr herzlich!

Pfarrer Lukas Zingl        


                 

Sie erreichen mich unter: 0664/260 50 39         
Handynummer Seelsorgeraum-West:  0676/8742 6565