logotype

Spruch der Woche


"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt!"
(Laotse)

image1 image2 image3

Aktuelle Termine

 Hier finden Sie die aktuellsten pfarrlichen Termine der kommenden Zeit....                 
...  laufende Termine ......

entnehmen Sie bitte dem aktuellen Pfarrblatt  oder der
aktuellen
 Gottesdienstordnung!! unter: AKTUELLES / Pfarrmitteilungen ... Pfarrblatt ... Gottesdienstordnung ... Weitere, allfällige Abweichungen entnehmen Sie bitte der jeweils aktuellen Gottesdienstordnung!  Danke!   

 

Richtlinie zur stufenweisen Wiederaufnahme der Feier öffentlicher Gottesdienste in der Diözese Graz-Seckau ab 20. Juni  

Nach den letzten Gesprächen der Vertreter der Kirchen mit der Bundesregierung und den neuen Vorgaben für die Diözese Graz-Seckau gelten bis auf weiteres folgende Regelungen:

Alle Gottesdienste werden in der Stiftskirche gefeiert:
Die Mitfeiernden halten mind.1 Meter Abstand voneinander - somit ergeben sich Plätze für mind.120 Personen 
Taufen und Trauungen: Es gelten die Richtlinien wie bei den Gottesdiensten (ca.120 Plätze in der Stiftskirche) 
Begräbnisse: In der Kirche Regelung wie bei den Messen mit 1 Meter Abstand, am Friedhof  100 Personen und mehr.
Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht mehr verflichtend!

Für Fragen und Gespräche stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch zur Verfügung: 0676 8742 6565
Bleiben wir in dieser Zeit im Gebet tief verbunden.          Pfarrer Lukas Zingl  

 


INFO zur FIRMUNG 2020   

Leider mussten wir heuer unsere traditionelle Firmung zu Pfingsten im Stift Vorau Corona bedingt absagen. Der derzeitige Plan ist, die Firmungen in den einzelnen Pfarren im Herbst nachzuholen. Termin wird der 12. September 2020 sein. Alle Pläne werden selbstverständlich nur durchgeführt, wenn es die Covid19 Bestimmungen erlauben. 

Auf Grund der Größe der Gruppe, wird es in Vorau zwei Firmungen für die Vorauer Firmis geben. 

Vorau 08:00 Uhr: Firm-Gruppen von Daniela und Christian Wetzelberger, Michael Holzer Heiling sowie Roman Riegler
Vorau 10:00 Uhr: Firm-Gruppen von, Margret Ebner und Michaela Romirer, Barbara und Andrea Hofer sowie Gerhard Pfeifer 

Wenigzell 10:00 Uhr 

St. Jakob im Walde 10:00 Uhr 

Nach dem derzeitigen Stand der Auflagen ist es möglich, die Firmkandidatinnen und Kandidaten mit ihren Patinnen, Paten, Eltern und Geschwistern in der jeweiligen Kirche unterzubringen.
Auswärtige Kandidatinnen und Kandidaten werden nur im Ausnahmefall zugelassen, da sonst die Kapazität der Kirche zu schnell überschritten wird. Wir bitten daher unbedingt Kontakt mit uns im Vorfeld aufzunehmen.

Sollten noch weitere Fragen auftauchen, schreiben sie gerne eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
So wünschen wir Allen die Gaben des Heiligen Geistes, viel Gesundheit und auch ein wenig Humor, in dieser immer noch schwierigen Zeit.    
H. Patrick Can.Reg.                                                          Diakon Alois Karner
 

 


            

Pfarrsekretariat  - Öffnungszeiten:                

Pfarrsekretariat Vorau
Mo, Mi, Do und Fr: 08.00 bis 11.00 Uhr
Fr 14.00 bis 16.00 Uhr (an schulfreien Tagen geschlossen!)

Pfarrsekretariat Wenigzell 
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr
Freitag von 10.00 – 11.00 Uhr

Pfarrsekretariat St. Jakob/W.
Donnerstag von 9.00 – 10.00 Uhr

Sie erreichen uns selbstverständlich jederzeit telefonisch unter dem Bereitschaftshandy der Pfarre:

0676 8742 6565

 


Im Internet gibt es viele gute Möglichkeiten, dass wir uns in unserem Glaubensleben auch weiterhin gut verbunden wissen dürfen!

Bitte beachten Sie dazu: www.katholische-kirche-steiermark.at
Auf Radio Maria haben sich die Österreichischen Bischöfe zusammengetan und täglich wird von 18.20 - 19.00 Uhr mit einem Bischof der Rosenkranz gebetet.

 


 Eine Information zu den vielen schon im Voraus bestellten und bezahlten Messintentionen:


Die Gemeinschaft der Chorherren feiert täglich, leider in dieser Zeit ohne Öffentlichkeit, die Kapitelmesse, wo alle bezahlten Messintentionen miteingeschlossen werden. Ich denke, wir müssen unser Herz des Glaubens in dieser Zeit soweit öffnen, dass diese Gebetsmeinungen ganz sicher von Gott gehört werden, auch wenn die Angehörigen diese Messen nicht mitfeiern können.